Chronikbild

 

Die Chronik der Ornemer Raugeisthexen von jetzt bis früher:

 

17hundertäpfelputze:

Ortsteil Langenordnach: Erstmaliges Auffallen eines Grenzsteines der nicht mehr an seinem Bestimmungsort steht.

18hundertirgendwas:

18hundertirgendwas: Der Kumpel vom Schwager seiner Schwester hat gehört, dass auf der Rau Wanderer aus dem Wald gejagt wurden.

18hundertirgendwas +/- ä paar Johr:

Ortsteil Langenordnach: Zum wiederholten mal fällt auf, dass ein Grenzstein nicht mehr an seinem Bestimmungsort steht.

30.04 (Walpurgisnacht), um 19hundert:

Ein Bauer wird auf der Rau von Hexen ertappt wie er sein Grundstück illegaler weise vergrößert (bzw. das seines Nachbarn verkleinert). Total begeistert von dieser List machen sie ihn zu Ihrem Scheffe.

Irgendwann im Jahr 1991:

Ein paar Jugendliche meinen sie müssten die alten Kammelen wieder ausgraben und beschließen ab sofort an Fasnacht als sogenannte "Ornemer Raugeisthexen" rumzulaufen.

Diese waren:

Kickstarter, Bieger, Blank, Marion, Manu, Dominik, Morti, Stengel, Kurt, Bernd, Otto, Arne, Kluus, Ute, Platte und Wursti.
Durchschnittsalter: ca. 18 Jahre.

Noch im selbigen:

Der Schnitzer Benny versucht anhand des Gesichts einer/s Gründungsmitglieds die möglichen Gesichtkonturen dessen Mutter zu reproduzieren. Was ihm auch gelungen ist.

Die ersten Präsis:

Waren Stengel (alias Mario Schätzle) und Frank Bieger

Anno 1992:

Erster Auftritt in der Öffentlichkeit. Na ja, bösen Zungen und guten Schätzungen zu Folge soll dieser Verein Max. 3 Jahre halten.
Wie würde der Kaiser sagen:" Schau'n wer mal".
1. Fest im Vogue.

Im Johr druff:

Doppelt so viele Mitglieder wie im Gründungsjahr. Quersumme des Jahres in dem wir uns gerade befinden + 10.
1. Fest im Thomasheim.

Neuer Scheffe:

Förberhofbueb Bernd Schwab übernimmt die Vorstandschaft und schlupft ins Raugeisthäs.

Sorgä für die Teppichratten ninzehhundertdreiundninzig:

Erster Kinderball im Thomasheim sowie die zweite Raugeisthexen Party im, ja wo sollen wir sonst hin, Thomasheim.

Im Heißesten Sommer des 19.Jah(r)undert:

Meinten ein paar Urlaubsgeschädigte sie müssen im Tal der Orne eine Beach Party ornemesieren.

Fünfeninzg geschafft, e.V.:

(Scheffe) Vorstand: Bernd Schwab

(Scheffi) Vorstand: Tanja Simon

(Bleistiftspitzer) Schriftführer: Christian Schwär

(Bleistiftreicher) Schriftführer: Marion Detzel

(Geldeintreiber) Kassierer: Andreas Meier

(Gib Geld sonst aua) Kassierer: Mario Schätzle

(Beischläfer) Beisitzer: Holger Wursthorn

´95:

Kinderball, im Autohaus Vollmer

Wir wissen immer noch nicht wohin!

Seit Bestehen des Stadtfescht’s:

Ständige Teilnahme am Neustädter Stadtfest (nicht immer ohne Ärger, aber immer mit viel Erfolg und Anklang bei den Gästen)

1997:

Erstmals Einladung + Teilnahme am Kölner Karnevalssitzung(en) Prinzenproklamation.

Irgendwann mal während ner Beach Party:

Zwei Wahnsinnige (Rüche Bainer & Balf Reha) wollen als passive Mitglieder zu den Hexen und die gehen darauf ein.

Irgendwann um den dreh:

Die Hexen entdecken ein Dieselfahrzeug. Dieses wird sogleich in „Hexomobil“ umbenannt.

1997:

Die Hexen gehen Online, www.raugeisthexen.de

1997/98: 

Hexen werden international: Erste (und auch einzige) Passive Mitglieder in Japan & Australien.

1998:

Die Hexen werden zu einem Beach Volleyballturnier nach Ägypten eingeladen, leider wurde die Veranstaltung dreimal verschoben und seither hat man nix mehr davon gehört.

Summer `98:

The biggest Beach Party ever: 80 Teams in de Orne.

19neunundneunzick(e):

Hexen bringen gemeinsam mit Ski-Hirt Trendsport "Rollerbladen" den Neustädtern durch Sporttag und Teilnahme an der Leistungsschau dar.

199X:

Außerordentliche Mitgliederversammlung wegen Antrag auf Umbenennung in „Kommerzhexen“.
Diese Angaben sind ohne Pistole.

1999 n. Chr.:

Erstes Zusammentreffen mit der Umwelt. Ausfall BP wegen „Rohrglanzgrasröhricht“.

Fasnet 00:

Schmetterlinshorugge in Eisenbach in der Wolfwinkelhalle. Wir wissen immer noch nicht wohin!!

Hexomobil 2000:

Altes war Putt. Neuer, besser, schneller Hexomobil 2.

2000:

Erstmalig Sieger eines Fastnachtsumzuges in Durchhausen. Trotz relativ schlechter Startposition weil beim Qualifing nicht dabei.

2K Dr. Sommer:

Oh weh nach Titisee. Neuauflage Beach-Volleyball-Party. Jeh jeh, Check it out Titisee.

Fasnet 01:

2. Schmetterlinshorugge in Eisenbach in der Wolfwinkelhalle. Wir wissen immer noch nicht wohin!!!
Dach wurde diese zu Gunsten des Schnurrer Freitag nicht mehr durchgeführt.

2K +2:

Man glaubt es kaum, ausgerechnet die Raugeisthexen machen einen auf Jugendschutz und das auf der Beach-Party. Nun ja einfach „Anders als alle andern“. Wir erhielten dann auch ein Lob vom Polizeipräsidium Stuttgart. Die Bändel wurden ab hier für alle Veranstaltungen von der Polizei vorgeschlagen.

2K +3:

Es glaubt keiner!! Aber die Raugeisthexen gibt es schon 11 Johr. Das muss gefeiert werden.

Im Jubel lälum Jahr:

Ein Raugeist und 54 Hexen:

2003:

Absplitterung einer kleinen Gruppe als Schitterguschtl

Jubeljahr + 6:

Anstelle von der Beachparty, fand erstmals ein Völkerballturnier in der Orne statt. Für eine weitere Auflage fehlt uns wieder mal ein Platz wo sich der Umweltschutz nicht einschaltet und wir auch genügend Platz haben.

Jubeljahr 11+7:

Erstmals am Schmutzigen Dunstig, Party in der Halle.

Jubeljahr 22-1:

Man glaubt es kaum, wir haben es erstmalig geschafft auf der Ornefasnet anwesend zu sein. Fast die komplette Vorstandschaft wechselt einmal durch. Wer was übernimmt stand zu Redaktionsschluss noch nicht fest. Lasst Euch Überraschen.

Jubeljahr 22 ±0:

Hexen feiern großes Jubiläum in Neustadt. Wir haben es leider nicht geschafft in das Rathaus einzuziehen. Leider ließen es unsere Finanziellen Mittel nicht zu.

Zwische Winächtä un Silvester Zwanzgdrizä:

Die Raugeishexe wählen einen neuen Vorstand. Dies da sind 1 Vorstand: Fabian Meier, 2 Vorstand: Dirk Sauer, 1 Schriftführer: Daniel Zirn, 2 Schriftführerin: Michaela Stripp, 1 Kassiererin: Sabiene Deck, 2 Kassierer: Patrick Schätzle, Beisitzer/in: Holger Wursthorn, Christian Wissler, Sara Rombach, Melanie Schätzle, Silvia Rischewski.

Fasnet Zwanzgvierzä:

Manche Hexen fahren in Dämmerung mit Gutbrod und Anhänger mit Langnesesonnenschirm steilen Berg runter und keiner bremst.

Resultat: Verlust einer Hexe beim Rosemändigumzug wegen kaputtigem Fuß.

Vorschau 2025:

Wir kaufen alle leerstehenden Geschäfte auf und machen aus Mangel einer Festhalle, Neustadt zur Partymeile und wir reißen die Weltherrschaft an uns.

Ein dreifach kräftiges:

„Raugeist“ – „Hexen“

„Raugeist“ – „Hexen“

„Raugeist“ – „Hexen“

 

DESIGN BY WEB-KOMP